Die Planke bitte.

Zu sagen ich wäre kein sonderlich politischer Mensch, wäre ein ziemlicher Euphemismus. In den letzten Jahren tendiere ich fast sogar in die Richtung „anti-politisch“. Nein, ich bin damit kein Anarchist, aber ich sehe es so oft, dass Politik teilweise mehr Probleme verursacht, als sie zu lösen in der Lage wäre. Mein Wahlzettel sieht mittlerweile so aus, dass ich ein Smiley draufmale, ggf mit nettem Spruch, oder einfach „Ene-Mene-Muh“ spiele und hoffe das es was halbwegs vernünftiges war. Oder aber ich bleibe einfach im Bett liegen. Warum muss ich mich zwingend positionieren? Warum werde ich von allen Seiten angeblökt, dass ich gefälligst wählen gehen soll? Beinhaltet das Recht auf Wahl nicht auch das Recht nicht wählen zu müssen? Ja, dadurch wird die Einstellung des Volkes durch mich nicht gebührlich vertreten, aber es gibt für mich nunmal keine Partei die meine Interessen auch nur großteilig vertritt. Keine Sorge, ich habe nachgesehen. Gut, die Piratenpartei klang anfangs durchaus sehr interessant, aber diese positiven Ansichten der Partei gegenüber wurden zunichte gemacht. Nicht etwa durch die Partei selbst, nein, durch ihre Anhänger.

Ich bin ein Mensch, der, wenn jemand unaufhörlich versucht mir eine Meinung aufzuzwingen, das Gegenteil als besser empfindet. Da helfen die ganzen Aufrufe im Kleinen nicht, die mir ständig ins Gesicht grölen ich solle doch „meinen Arsch hochbewegen“ und endlich „etwas für dieses Land tun“, ich habe mich schließlich „politisch zu engagieren“ weil sonst die anderen ganz doll gemeinen Parteien wiedermal gewinnen und das tragisch und schlecht und eine Katastrophe wäre. Ausserdem hat man selbst ja sowieso die besten Ansichten und wer das etwas anders sieht, der ist ein ewig gestriger. Du musst, du musst und du musst. Muss ich? Nein! Wenn es danach ginge, dass ich solch kleingeistigen Auf- und Anrufen Gehör schenken würde, dann müsste ich etwa 4 Parteien gleichzeitig wählen. Und mit anmaßendem Verhalten, Vorwürfen und Hetzparolen bewegt ihr niemanden, ich wiederhole: NIEMANDEN dazu euch auch nur eine Spur Beachtung zu schenken. Ganz im Gegenteil, damit wird mehr zerstört als geschaffen.

Also bitte beendet eure krampfhaften Versuche mich überzeugen zu wollen und geht wählen wen ihr wollt. Ich derweile halte mich solange raus, bis ich eine Partei finde, die mich auch wirklich halbwegs überzeugt (aufgrund ihres Parteiprogramms und nicht ihrer Marktschreier) und für die ich mit Freuden mein Kreuzchen machen werde. Bis dahin kategorisiere ich mich persönlich und mit breitem Grinsen in die Schublade der „Politikverdrossenen“ ein und lache euch herzlich aus, wenn ihr euch bei euren radikalen Diskussionen gegenseitig die Köpfe einschlagt. Alternativ mache ich meine eigene Partei. Mit Blackjack. Und Nutten. Sie wird „neutral-radikal“. Vielen Dank.

Advertisements

2 Responses to “Die Planke bitte.”


  1. 1 spanksen 24. August 2009 um 6:41 am

    „Alternativ mache ich meine eigene Partei. Mit Blackjack. Und Nutten. Sie wird „neutral-radikal”

    Ich würde dich wählen. Ansonsten sehe ich das ähnlich wie du. Wenn mich jemand gefragt hat ob ich wählen war dann hab ich einfach ja gesagt um den doofen diskussionen aus dem Weg zu gehen. Allerdings werde ich dieses mal wählen gehen, da ich die Piraten wirklich sympathisch finde und damit eine Partei wähle die weder nach links noch nach rechts ausgerichtet ist

  2. 2 Calvin0507 25. August 2009 um 6:21 am

    Ne eigene Partei? Keine schlechte Idee, sag mir Bescheid wenn es soweit ist.;)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




August 2009
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Blog Stats

  • 19,120 hits

Zitat der Woche:

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

Mahatma Gandhi

%d Bloggern gefällt das: