Urfaust – Einsiedler [EP]

Herrgott. Ich liebe Urfaust. Etwas so eigenständiges ist mir im Black Metal nur selten begegnet. Düster, verschroben und dennoch irgendwie emotional. Für so manchen klingt dieses Gerumpel, dieses Gekreische und die generelle Atmosphäre regelrecht unangenehm, aber wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, kann man diese Musik wirklich erleben. Und es ist in der Tat ein einzigartiges Erlebnis.

Nun ist seit Kurzem die neue EP draußen und meine Güte, was ein Trip. 18 Minuten nur, aber welche die merkwürdig hängenbleiben, auch ohne Hooks und wirklich erkennbare, klassische Melodieverläufe. Der erste ist regelrecht meditativ. Nach 2 Minuten seichter Einleitung, beginnt er dann irgendwie und bleibt so, für weitere 10 Minuten. Repetitiv ohne Ende, aber es funktioniert. Klarer Gesang größtenteils, dann kurze Phasen mit dem sehr eigenen Gekreisch.

Der zweite Song ist irgendwie klassischer in Hinsicht seiner schwarzmetallischen Machart, ist aber recht instrumental. Der für mich eindeutig schwächere Song, aber immernoch besser als 90% dessen, was einem sonst aus dem Genre hingeworfen wird. Nichtsdestotrotz bleiben 2/3 des Albums uneingeschränkt großartig. Wer was mit atmosphärischem Black Metal anfangen kann und auch mal abstrusere Klangbilder nicht scheut: Rein damit!

Advertisements

0 Responses to “Urfaust – Einsiedler [EP]”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juli 2009
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 19,120 hits

Zitat der Woche:

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

Mahatma Gandhi

%d Bloggern gefällt das: