Zwischen Aggression und Jubel: Street Fighter IV

Ken, Ryu, Ken, Ryu, Ryu, Ken, Ryu, Ken, Ken, Herrgott, es gibt doch noch andere Charaktere. Street Fighter Spieler Flieg und siiiiieg!sind wohl verbohrt und konservativ bis ins Letzte. Ja nichts unbekanntes wählen. Man könnte ja an was anderem Spaß haben. Scheinbar ist es dann auch noch eine Pflichtkür unter „besseren“ Spielern die billigste Taktik zu suchen und gnadenlos durch zu ziehen. Nimmt man eben Sagat, stellt sich in die Ecke und ballert, bis der Gegner rankommt um ihm einen Uppercut reinzuwürgen und sich erneut zu verkriechen. Jede. Verdammte. Runde. Mit Ryu und Ken das selbe. Scheint ja sowieso keine anderen Charaktere zu geben. Ja, ich habe mir Street Fighter IV gekauft. Vor etwa einer Woche, genau zum Release. Und ich weiß nicht ob ich es hassen oder lieben soll. Ich liebe die Kämpfe, ich liebe die Grafik, ich liebe das Freischalten (Was innerhalb von einem Tag auch wieder erledigt war), ich liebe die Herausforderungen. Nur wegen den Kämpfen mit Internetspielern werde ich jedesmal wahnsinnig. Aus oben genannten Gründen. Wie diese kleinen Jungen, denen man gesagt hat, wie das geht und die dann beständig das Selbe machen. Immer und immer wieder. Ich habe mir ja wenigstens noch die Mühe gemacht mir mehrere Charaktere auszusuchen. Ich persönlich nehme daher das Dreiergespann Sakura, M. Bison und Gouken.Ryu hauen ist immer eine gute Idee!

Zum Spiel selber muss man wohl nicht viel sagen: Leute die sich hauen bis einer umfällt. In dem Fall mit 2 Möglichkeiten für Übermanöver, spezifisch den „Super Combos“ und den „Ultra Combos“. Letztere sind stärker und schwieriger. Für die Ultras muss die „Revenge“-Leiste bis zu einem gewissen Maß aufgefüllt sein. Diese füllt sich, wenn man auf die Kauleiste bekommt. Die „Super“-Leiste hingegen, wenn man selber zuhaut. Die Angriffe auch zu landen ist stellenweise leichter gesagt als getan, denn beide Angriffe sind, mit wenigen Ausnahmen, seitens der Charakterwahl, durchaus blockbar. Ziemlich einfach sogar, wenn man weiss was und wie kommt.

9 Charaktere darf man freischalten, schwierig sind vielleicht Akuma und Gouken. Storytechnisch ist das ganze leider noch vor Teil 3 gerückt, was durchaus schade ist, weil die Entwicklungen in dem Teil sehr interessant klangen und ich Charaktere wie Oro doch gerne gesehen hätte. Desweiteren kann man noch Titel, Symbole und Bilder freischalten. Die ersten beiden sind hauptsächlich da um sich zu repräsentieren. Da kann man halt ein Bandana tragendes Küken nehmen, bei dem nebenan groß „Supergenie“ steht. Ist witzig, aber recht undurchsichtig, wie man sowas konkret bekommt, gerade bei den Symbolen.

Jaws are there to be broken!Dann wäre da noch der Herausforderungsmodus. Die Disziplinen sind hierbei „Time Trial“ (Möglichst schnell hauen bevor die Zeit abläuft), „Survival“ (Möglichst viele hauen, bevor man stirbt) und „Trial“ (Möglichst spezifisch hauen). Dadurch schaltet man unter anderem andere Farbkombinationen für die Klamotten der Charaktere, Titel und bestimmt auch Symbole frei.

Bei meinem jetzigen Stand habe ich das Spiel 23,5 Stunden gespielt, 85 Kämpfe im Internet bestritten und 49,41% davon gewonnen. Bei den anderen haben sich Ken und Ryu verkrochen. Wie immer. Jammerlappen! Wieso kauft man sich ein Kloppspiel, wenn man sich nicht kloppen will? Wer nicht im Infight bestehen möchte, hat hier gefälligst nichts verloren. Das Schlimme ist aber nunmal, dass diese Taktik auch noch aufgeht. Also muss ich wohl oder übel mehr trainieren. Oder mir auch eine total billige Strategie einfallen lassen. Ich denke aber mal ich habe Eier genug für Ersteres.

Wer mir allein hierfür volles Pfund aufs Maul hauen möchte, kann sich ja bei Windows-Live Mundilfaari raussuchen und mich vermöbeln. Ich wehre mich eh nur ein bisschen. Vor allem wenn ihr Ryu oder Ken nehmt. Und euch verkriecht.

Nicht DIE!

Advertisements

2 Responses to “Zwischen Aggression und Jubel: Street Fighter IV”


  1. 1 Zariel 12. Juli 2009 um 6:13 am

    Sieht in der Tat sehr gut aus. Ich für meinen Teil habe aber an solchen Spielen eine zu kurzfristige Freude. Und wenn die, wie du sagst, im Internet nur feige kämpfen lohnt es sich ja gleich 3mal nicht. Schade für die die sich ehrlich messen wollen.

  2. 2 EuroEugene 8. September 2009 um 4:56 pm

    Also ich weiß ja nicht gegen was für Ryu´s und Ken´s du spielst, Ich spiele auch Ken aber ich stelle mich nicht ans Ende der Arena und feuere ein Hadouken nach dem anderen es sei denn der Kontrahent tut das auch. Ich habe ganz andere Taktiken.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juli 2009
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 19,414 hits

Zitat der Woche:

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

Mahatma Gandhi

%d Bloggern gefällt das: