Ich würdige zu wenig. Leider.

Es gab und gibt verdammt gute Musik zu Spielen. Nur leider bekomme ich das kaum noch mit. Seit ich Quake 3 ausgiebigst gespielt habe, ist mir das irgendwie verwehrt. Konzeptionell war es bei Quake für die Stimmung des Spiels nicht notwendig, die Musik an zu haben. Ich habe also irgendwann angefangen den Ton auszustellen und im Hintergrund die eigene Musik laufen zu haben. Brachialer Death Metal passt einfach besser als, nun, garnix. Das Problem ist nun aber: Ich hab mir das angewöhnt. Mittlerweile spiele ich jedes Spiel so, selbst Rollenspiele, bei denen die Musik doch um einiges zur Atmosphäre beitragen könnte. Wenn man mir also bei neueren Spielen sagt, wie toll die Musik ist, kann ich nur verwirrt mit den Schultern zucken, was schonwieder irgendwie schade ist. Das letzte Spiel, welches ich regulär mit Spielmusik gespielt habe, dürfte irgendwas um Baldurs Gate 2 oder Metal Gear Solid herum gewesen sein.

Daher versuche ich mich hiermit bei allen Komponisten für Computerspiele zu entschuldigen. Es tut mir leid. Ihr seid toll. Ich werde versuchen eure Arbeit mehr zu würdigen. Danke.

Advertisements

0 Responses to “Ich würdige zu wenig. Leider.”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Juli 2009
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 19,120 hits

Zitat der Woche:

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

Mahatma Gandhi

%d Bloggern gefällt das: