Erst Finger, jetzt Schädel

Kennen sicherlich die meisten. Man muss morgen früh raus, haut sich hin, aber mehr als im Bett hin und her rollen geht nicht. Man hat sich also etwa 20 Uhr hingelegt, rollt so vor sich hin und denkt sich nach einer Weile „Meine Güte, ist bestimmt schon um 3.“, schaut auf die Uhr und sie grinst einem hämisch eine 22 entgegen. Die Zeit scheint fast stillzustehen. Einschlafen geht nicht, aber man ist zu müde und der Kopf ist zu schwer um etwas anderes zu tun. So stell ich mir die Hölle vor.

Advertisements

0 Responses to “Erst Finger, jetzt Schädel”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Januar 2009
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 19,408 hits

Zitat der Woche:

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

Mahatma Gandhi

%d Bloggern gefällt das: