„Die Amigos“ – Die größte Band aller Zeiten?

Was machen 2 Brüder mit 0 Talent, aber latenten Geldsorgen, wenn sie sich eben dieses beschaffen möchten? Nun, neben illegalen Delikten, wie Banküberfälle oder der Entführung von Kindern reicher Eltern, gibt es noch eine Straftat, die scheinbar völlig ungeahndet bleibt: Akustikterror. Da sitzen also zwei ältere Herren irgendwo in ihrer schummerigen Garage, vollgepackt mit Krempel zur Erstellung halbwegs brauchbarer Musik und denken sich, mit einer Wortakrobatik bei der ein Goethe vor Neid implodiert wäre, so wundervolle Texte wie

„Ich geh für Dich durchs Feuer, auch wenn der ganze Himmel brennt,
ich such kein Abenteuer, das man für eine Nacht nur kennt,
ich geh für Dich durchs Feuer, hol dir vom Himmel jeden Stern,
und wenn Du willst den Mond dazu,
denn was ich will, bist nur Du.“

Nun, das Texte nicht unbedingt Sinn ergeben oder lyrisch hochwichtig müssen und dabei trotzdem brauchbare Musik dabei herauskommt, sollte klar sein, aber es regt sich in mir der Verdacht das auch die melodiösen Aspekte eben jener ältlichen Herren doch nach immer dem selben Schema runtergenudelt werden. Und man sollte bedenken das sie exakt dafür, für simpelste Musik diverse Gold- und sogar Platinplatten erhalten haben. Ihr Best-Of-Album verkaufte sich nach eigenen Angaben etwa 300.000 mal. Nun, da wird solcherlei meisterhaft inszenierte Werbung wohl ihren Anteil daran haben. Ja, ich sehe schon Oma Brunhilde zu Hause in ihrem alten Bauernhaus sitzen, diese Werbung im Fernsehen sehend, die mit fast schon übertrieben ekliger, euphemistischer Sinnbefreitheit ein Produkt anwirbt, das als Tassenuntersetzer noch viel zu gut genutzt wirkt. Aber wie jedes Produkt hat das auch sicherlich seine Existenzberechtigung und es gibt bestimmt Menschen die es glücklich macht. Worum es mir geht ist folgendes kleines Video:

Bemerkt?
Er sagt im Prinzip man halte sich total aus der Politik raus und würde nur ein Lied machen, wenn etwas schief läuft im Lande. Soweit so gut, aber dann kommt mein persönlicher Liebling. Er schimpft also mit dem üblichen Stammtischgeschwafel über die bösen Politiker bis zu dem Punkt wo er sagt: „Aber sie sind nicht in der Lage ein Gesetz zu entwerfen, das solchen Schweinen verbietet kleine Kinder anzufassen!“ (4:29) Ja, an der Stelle bin ich zusammengebrochen vor Lachen. Es gibt also so ein Gesetz nicht? Ich zitiere:

„§ 176 Sexueller Mißbrauch von Kindern

(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. […]“

Na hoppla! Und das ist nur ein Auszug. Es gibt also DOCH so ein Gesetz. Potzblitz! Auch die völlige Zusammenhangslosigkeit der Stammtischparolen davor, brachte mich zum lachen. Da werden wirtschaftliche Entscheidungen mit Kindesmißbrauch gleichgesetzt, da wird der arme, kleine Mann ausgepresst und so weiter. Ja, alles im Sinne des Populismus. Scheint ja mörderisch bei den Leuten im Publikum anzukommen, was auch immer das für welche sind.

Nunja, auch wenn ich nie eine Platte von den Amigos besitzen oder ihr Buch kaufen werde, so finde ich sie doch possierlich und möchte sie nicht in der Werbung missen. Denn sonst hab ich ja nichts mehr zu lachen.

Advertisements

0 Responses to “„Die Amigos“ – Die größte Band aller Zeiten?”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Oktober 2008
M D M D F S S
    Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 19,120 hits

Zitat der Woche:

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."

Mahatma Gandhi

%d Bloggern gefällt das: